Geschichte

Vom Anfang bis 1980
um 1947

Ruedi Schlotterbeck und André Bösch besuchen gemeinsam den Kindergarten im Maihof Luzern.

um 1960

Ruedi Schlotterbeck experimentiert in der Werkstatt seines Vaters mit explosivem Material. Bis zum grossen Knall. Die Malerbude... überstand den Versuch glücklicherweise.

6. September 1980

Erster gemeinsamer Funke.
Hochzeit von Andy's Freund Räffi. André Bösch und Ruedi Schlotterbeck, die ehemaligen Kindergarten-Gspänli aus dem Maihofquartier in Luzern, machen gemeinsam ein kleines Feuerwerk. André amtete als Tätschmeister an dieser Hochzeit. Ruedi durfte oder "musste" alleine zünden.

Zwei Feuerwerk-Atome haben zusammengefunden, das spätere Pyromantiker Molekül ist entstanden.

1981 bis 1988
1981

Philipp Clemenz tritt der Gruppe bei.

1982

Paul Bründler kommt als weiteres Mitglied hinzu. Als Mann des Wassers war er genau der Richtige. Als Mitglied der Tauchgruppe Poseidon war er auch Schiffführer des Vereins eigenen Bergungsschiffes "Kontiki". Paul war schon immer dem Feuerzauber zugeneigt, und so hatten die Pyromantiker nun plötzlich Zugang zu einem Schiff das sich für die damaligen relativ bescheidenen Verhältnisse bestens für Feuerwerkerei auf dem See eignete.

1983

Der harte Kern der Feuerwerker zog nun wie ein Magnet neue "Feuerteufel" an.

Mit Beat Gugger, einem Tunnelbauingenieur, hatte man den Mann mit dem ganz grossen Sprengwissen in seinen Reihen. Da er beruflich mit der Materie zu tun hat, weiss er auch in Sachen Sicherheit und Vorsichtsmassnahmen bestens Bescheid.

"Jodok", mit richtigem Namen Peter Joder, war in Deltaflieger Kreisen ein Begriff. André Bösch, ebenfalls ein Delta-Crack, brauchte nicht viel Überzeugungsarbeit. Mit seiner Begeisterung für die Feuerwerkerei legte Jodok eine Punktlandung bei der Feuerwerksgruppe hin. Mitglied Nummer sechs. Paul Bründler und "Jodok" kamen beide beruflich aus der Elektronik. Diese Konstellation erwies sich für die innovativen Feuerwerker als Glücksfall. In Sachen Zündanlagen wurden jetzt wegweisende Geräte entwickelt.

1984

St. Moritz. Der Dracula Club von Gunter Sachs feiert sein 10-järiges Jubiläum. Die Feuerwerksgruppe nennt sich "BSC" (Bösch-Steinemann-Clemenz). Philipp Clemenz und Tino Steinemann, zwei Grafiker, gestalteten das Dekor des Klubs. Sogar Briefpapier wurde für diesen Anlass kreiert. Ruedi Schlotterbeck erledigte die speziellen Malerarbeiten und den Transport. Edy Felder steuerte eine riesige, sich bewegende Fledermaus bei.

André und Ruedi bestanden die Mutprobe in der Bobbahn von St. Moritz. Fotografen (Paparazzi) waren überall. Selbst aus dem Helikopter machten sie ihre Aufnahmen. Und immer war das Firmenauto mit der grossen Schrift "Schlotterbeck" auf den Aufnahmen zu sehen. Das gab dann doch noch einiges zu reden. Die Gruppe gibt sich den Namen Pyromantiker

1985

Mit Edy Felder kommt ein handwerklicher und technischer Allrounder in die Gruppe. Für lange Zeit bleibt die Zusammensetzung nun unverändert.

1986

Engelberg. Feuerwerk für die Flugschule Engelberg. Die Feuerwehr hatte zufällig an diesem Abend ihren Jahrestreff. Das traf sich gut.

1987

Luzern. SGV Jubiläum. Erstmals wurden Blinker aus Eigenproduktion in grosser Menge zeitgleich ab Nauen an den Abendhimmel gezaubert. Eine ausgeklügelte Startvorrichtung machte dies möglich.

1988

Luzern. Ruedi Schlotterbeck  erfindet den Urknall für die Luzerner Fasnacht. Ab jetzt sind der Urknall und die Luzerner Fasnacht nicht mehr von einander zu trennen.
Hochdorf. Feuertheater Kerzenfabrik Balthasar Hochdorf.
Luzern. Arche Noah Fest, 10 Jahre Natur-Museum Luzern. Feuertheater mitten auf der Reuss.

1989 bis 1992
1989

Pilatus. 125 Jahre Pilatusbahnen. Auf dem Klimsenhorn errichteten wir riesige Spiegel. Mit Bengalfeuer wurde die Flanke des oberen Pilatus erhellt.
Bürgenstock. Privates Grossfeuerwerk.
Stansstad. Bei der Achereggbrücke zündeten wir ein Feuerwerk bei Dauerregen. Die Tornado-Stahlmörser wurden durch den Rückstoss in den nassen Boden gerammt. Das Ausgraben dauerte eine Ewigkeit.
Meiringen / Hasliberg. Erste UFO's werden im Gebiet Hasliberg gesichtet und in der Zeitung beschrieben.

1990

Gotthard. Künstler Jean Odermatt machte auf dem Gotthard eine grosse Sache, eine Szenografie. Zur Performance eines riesigen Feuerwalls liessen wir in Silber und Gold den Himmel über dem Gotthard erstrahlen. Blinker stiegen auf und als Abschluss wurde auf dem Pizzo Centrale ein viele Kilogramm schwerer Bengalfunken gezündet.

Luzern. Die vier Gönnerclubs des FCL liessen ein Fest im Hotel Chateau Gütsch steigen. Der Turm wurde mit Blinkern illuminiert, ein Feuerwerk vor dem Hotel mit Palmen und und "Wasserspringenden" beim Pool.
Luzerner Seebucht. Am 18. Dezember, bei klirrender Kälte, fuhren wir mit der Kontiki in den Kreuztrichter. An schwarzen Ballonen befestigten wir langbrennende Blinker. Fünfzehn Minuten nach dem Aufstieg zündeten die Blinker in grosser Höhe. Aussenposten avisierten die Presse.
Die Aktion löste grosses Echo aus. Die Presse berichtete von UFO's über der Zentralschweiz. An der Mittelschule Alpenquai wurde ein UFO Seminar eröffnet. Leserbriefe zum unerklärlichen Vorfall waren zu lesen. Erst 1993 klärten wir den Vorfall auf.

1991

Buochs: Das grosse Pyromantiker Geburtstags Fest! Festzelte, Dessert-Zelt, Musik und ein Riesenfeuerwerk. Heidi Stocker, Paul Bründler, Peter "Jodok" Joder, Beat Gugger, Ruedi Schlotterbeck und André Bösch feierten mit diesem Fest gemeinsam ihre runden Geburtstage. Philipp gestaltete den Riesendrachen. Ein Autokran von Ernst Fanger spannte ein Seil weit über dem Wasser an dem der Drache fauchte und zischte. Eine Mega-Party!

1992

Emmen. Die Emmer Kulturnacht vor dem Gersag Zenter war ein Erlebnis mit Flüg-Züg, Alex Porter und Mummenschanz, um nur die Bekanntesten zu nennen. Um Mitternacht gab es eine pyrotechnische Einlage der besonderen ART. Poesie, Musik und Feuer begeisterte die Massen.

1993 bis 1995
1993

Luzern. Zur Eröffnung der IMF, Internationale Musikfestwochen Luzern, zündeten wir für Luzern das erste Musikfeuerwerk. Das Thema der IMF war Tschaikowsky. Wir beschallten den Quai vor dem Casino ab dem Bergungsboot "Kontiki". Das Feuerwerk wurde ab Nauen gezündet. Unvergesslich der Diamantregen zum "Schneeflockentanz".
NEAT Basistunnel, Polmengo oberhalb Faido. An der grossen Feier zum Baubeginn waren die Pyromantiker mit Paul Bründler und Beat Gugger vertreten. Das Foto in allen Zeitungen zeigte die Beiden tropfnass Hand in Hand mit dem Bundespräsidenten Adolf Ogi vor dem brennenden Logo der NEAT.

Beat Felder kommt als Freelancer zu den Pyromantikern.

Emmen Riffigweiher? Zentralschweiz.

Am 12. August 1993 wurde in der LNN das Rätsel um die UFO's im Jahre 1990 gelöst.

1994

Luzern. Eröffnung Kapellbrücke. Grosseinsatz der Pyromantiker. Kanufahrer mit Nebel, sehr viel Nebel. Eine Riesen-Bengalschrift "LUZERN" vor dem Stadttheater, Seilgeführte Rakete entlang des Reusssteges. Ein feuerspeiender Drachen, welcher von der "Pfistern" zum Wasserturm flog, und letztlich in den Reussfluten rauchend und zischend versank.
Zürich.  Jodok verwirrte die Zuschauer am "Züri-Fest" mit neuartigen UFO's.
Sachseln. Feuerwerk anlässlich Tunneldurchstich Umfahrung Sachseln

1995

Kriens, Luzern. Spatenstich zum Bau des Hochregallagers der Brauerei Eichhof. Eine riesige Baugrube, emsiger Baubetrieb, drei Gerüsttürme. Mit Niagarabrennern wurde die Grösse des zukünftigen Lagers markiert. Bevor wir die Installation montieren konnten, brauchte es noch einen sehr temperamentvollen Meinungsaustausch zwischen dem Bauleiter und unserem Chef, Ruedi Schlotterbeck.
Luzern. Natur-Museum, WETZ eröffnete seine Ausstellung "7 Hühner und ein Schafsquadrat". Live Musik auf der Reussinsel, schwimmende Blinker auf der Reuss und als Höhepunkt ein Reussfasserfall. Auf der vollen Breite des Natur-Museum Niagarabrenner und in Richtung Reuss ebenso viele Zirkonvulkane.

1996 bis 1998
1996

Brünig Hasliberg. Eröffnung der Gondelbahn auf Käserstatt. Viel Schnee, versunkene Mörser und Jodok unter Zündstrom.
Ebikon, Luzern. Die Feuerwerksgruppe "Pyromantiker" gibt sich Statuten und wird ein Verein. Die Gründungsversammlung fand am 30. April 1996 im Büro des Malergeschäftes Schlotterbeck statt. Die Vereinsgründung wurde dann am 28.Mai.1996 im Bistro du Théatre standesgemäss mit viel Rauch, Indoorfeuerwerk und angesengten Tischtüchern bei Speis und Trank gefeiert.
Stans. Die Pyromantiker beziehen im neuen Büntenpark Stans ein Lager. Mörser und Feuerwerk sind ab jetzt trocken und gut verschlossen im Keller gelagert. Auch zum Vorbereiten ist viel Platz. Vorbei die Zeiten, als wir beim Maler Schlotterbeck in einer offenen Lagerhalle die Feuerwerke vorbereiten mussten.
Zürich. Auftritt in der Fernsehsendung "Quer" zum Thema Feuer. Es ging um Feuerwehr, Brandstifter, Feuerläufer und Feuerwerker. Moderator Röbi Koller wurde der harten Prüfung einer Indoorflamme ausgesetzt. Ruedi Schlotterbeck fungierte als Interviewpartner. Eine Feuerschrift vor dem Studio und ein Indoorfeuerwerk sorgten für zusätzliche Action.
Luzern. Ruedi Schlotterbeck amtete als OK Präsident des Seenachtsfestes Luzern. Es wurde wieder einmal ein richtig grosses Seenachtsfest, wie früher. Als Höhepunkt ein grandioses Feuerwerk von Bugano. Die Pyromantiker schossen das Zwischenspiel. Eigens zu diesem Anlass stellten wir hunderte Schwimmblinker her. Diese wurden von Kanuten ausgesetzt und ab Nauen in den See geschossen.
Luzern. Das Verkehrshaus eröffnete das IMAX Kino. Unvergessliche Pyro-Schau zu Musik.
Stans. Feuerwerk an der Winkelriedfeier.
Kriens. Zur Feier der neuen Kriensereggbahn gab es eine pyrotechnische Einlage.
Luzern. Die neue Seebrücke in Luzern wird von den Pyromantikern mit viel Lichtzauber dem Verkehr übergeben.

1997

Neudorf. Fasnachtseröffnung. Grossfeuerwerk an der Friedhofsmauer.
Schloss Wyher. Feuertheater mit Engel und Teufel. Der Teufel hatte ein Pyromantiker als Vorbild.
Sempach. Rotary Präsidentenwechsel. Nahe dem Schlachtfeld ein würdiges Feuerwerk.
Gersau. Feuerwerk auf dem See.
Hochdorf. Das Kulturzentrum "Braui" wird eingeweiht. Mega Zuschauerauflauf. Feuerwerk und Feuertheater auf engstem Raum. Die neuen Mützen der Dorfmusik waren nicht feuerfest.
Emmenbrücke. Die IMF gastierte wegen dem Neubau des KKL in der Stahlhalle der Eisenwerke von Moos. Es spielten die Londoner Royal Philharmonics. Taktgenaue Böllerschüsse waren gefragt. Die Pyromantiker lieferten sie zu Tschaikowskys "1812".
Gotthard. Auf dem Gotthard fand eine weitere Feuerwerks-Performance statt.
Luzern. An der LUGA zeigt der Zivilschutz sein Potenzial. Bei den alten Alllmendbunkern wird der Ernstfall mit Super-Puma, Katastrophenhunden, Feuerwehr und dutzenden von "Figuranten" vorgeführt. Sieben Einsatzübungen mit verschwenderisch viel "Kammilosan". Eine heisse Sache.
Berlin. Kunstperformance von Santhori "Magische Transformation". Ein Gesamtkunstwerk mit Feuerwerk - Musik - Artistik. Paul Bründler und Beat Gugger führten zusammen mit einem deutschen Feuerwerker ein super Musikfeuerwerk auf.

1998

Luzern. Neues Kraftwerk Mühlenplatz. Mit pyrotechnischen Funken wurden die ersten Kilowatt ins Netz gespeist.
Kriens. Die SBB taufen eine Lok vom Typ Re 460 (085) auf den Namen "Pilatus". Die Feier fand beim "Bahnhof von Kriens" statt. Den ursprünglichen Plan mit Pyropapier lehnten die SBB ab, obwohl wir einen Test am "heiligen 2CV" von Beat Felder ohne Schaden durführten.
Pilatus. Drachenfest mit Feuerwerk.
Stans. Tag des Jammers. Ein Landschaftstheater von Hans-Jörg Schneider, Regie Louis Neaf zum Franzosenüberfall am Allweg. Über 20 Aufführungen mit Schlachtgetümmel, Böllerschüssen und hautnahen Detonationen.

1999 bis 2003
1999

Beat Felder wird nach vielen Jahren als selbständiger Feuerwerker und Freelancer der Pyromantiker definitiv in die verschworene Gruppe aufgenommen.

Sarnen. Geburtstagsfeuerwerk für Interelectric.
Kriens. Jubiläumsfeier Feldmusik Kriens. Die Mega-Geburtstagstorte wurde mit Vulkanen bestückt. Die vier grossen Rohre im Innern für die Silber-Konfetti zwangen beim Abschuss den Unterbau der Torte in die Knie. Von der Torte blieb nicht viel Brauchbares übrig. Ganz Kriens war von den sehr grosszügig eingesetzten Konfetti betroffen.
Brünig-Hasliberg. Massenhochzeit. Jodok (Peter) Joder und Heidi Stocker sowie André Bösch und Ming Zu zelebrieren eine gemeinsame Hochzeit. Die kirchliche Feier fand in Meiringen statt, die Weltliche und Pyrotechnische auf dem verschneiten Hasliberg. Ein gigantisches Feuerwerk mit viel chinesischem Dekor.
Amsteg. Die erste Sprengung zur NEAT am 4.11.1999. Mit einem gewaltigen "Kamillosan-Inferno" der Pyromantiker.
Buochs. Quaifest mit Feuerwerk.
Flüelen. Das Feuerwerk zum Nationalfeiertag.

2000

Silvio Nosetti wird als Mitglied bei den Pyromantikern aufgenommen. Die Buchhaltung ist ab jetzt in professionellen Händen.

COOP Zentralschweiz. Unter der Regie von Ruedi Schlotterbeck steigt ein Grossfeuerwerk.
Vitznau. Vor dem Parkhotel ein grösseres Feuerwerk.
Obermatt / Bürgerstock. Vor dem Steinbruch inszenieren die Pyromantiker ein Musikfeuerwerk für DICOM. Musik von Peter Sigrist, Das grosse Bühnenbild auf dem Nauen wurde vom Künstler Hugo Schär geschaffen. Thema: Teil's Apfelschuss.
Buochs. 30 Jahre schweizer Sporthilfe. Grosses Jubiläum mit Flugshow, Massen-Heissluftballonstart und abschliessendem Feuerwerk.
Litauerberg. Die Feuerwehr vom Litauerberg nahm unsere Dienste in Anspruch.
Alpnach/Ennetmoos.  Die Pyromantiker kaufen ein altes Munitionsdepot der Schweizer Armee. Die Feuerwerkskatastrophe in Enschede NL hatte die Angelegenheit für uns positiv beschleunigt. Übergabe des Objektes war der 15. November 2000.
Das Lager Bünten in Sarnen, das sich anfänglich in einem fast leeren Lager- und Industriegebäude befand, war sicherheitstechnisch nicht mehr optimal und wurde nun aufgegeben.

2001

Perlen.  Baubeginn mit Feuertheater für die riesige Papiermaschine PM4. Das "P" könnte auch für Polizei stehen...
Luzern. Hotel Cascade, vormals Johanniterhof, Eröffnung mit Niagara.
Alpmach. Das neue Lager der Pyromantiker [622] genannt, wird mit vielen Gästen und einem riesen Feuerwerk eingeweiht.
Sarnen, Wilen. Pyromantiker-Freund Hermi Bürgi feiert seinen 70. Grosses Feuerwerk auf dem Sarnersee. Das Wetter war sehr garstig. Der Wind wurde immer stärker, so stark, dass das Feuerwerk nach dem ersten Bild abgebrochen werden musste.
Le Locke. Feuerwerk für die Uhrenfirma Ebel.
Vitznau. Hochzeitsfeuerwerk vor dem Park Hotel.
Obermatt / Bürgenstock. Feuerwerk vor dem Bürgenstock für Adventours Schweiz.
Bürgenstock / Obermatt. Vorbereitetes Feuerwerk für eine amerikanische Gruppe am Nachmittag abgebrochen. Grund: Manhattan 9/11.
Schweizer Luftwaffe. Test für den Super Puma Helikopter Selbstschutz. Leuchtkörper Materialtest beim Flug.

2002

Bea Lüdi bricht die Männerdomäne und wird als Pyromantikerin in den Verein aufgenommen.

Engelberg. Im Ristis zum Jahresbeginn ein Feuerwerk für TLI Tours.
Luzern. Urknall an der Luzerner Fasnacht mit längerem Beitrag in SFDRS über den Vater des Urknalls, Ruedi Schlotterbeck.
Bürgerstock.  Für Volvo Schweiz findet auf dem Bürgenstock ein Grossfeuerwerk statt.
Zermatt. Feuerwerk am 1. August im fernen Wallis
"Fremds Land". Film von und mit Luke Gasser. Die Stunts brauchten viel Sprengstoff. Die Pyromantiker lieferten und inszenierten ihn.
Yverdon. Expo 2002, Tag der Zentralschweiz. Im Morgengrauen "überfielen" die Urschweizer mit mehreren Nauen das Expogelände mit Rauch und Feuer vom See her.
Bari. Pyromantiker-Ausflug der Luxusklasse: Ab Milano Flug mit der Alitalia nach Napoli. Taxi zum falschen Hotel. Mit "Freunden" privat ins 50km entferne richtige Hotel. Besuch einer Feuerwerksfabrik. Mit dem Bus nach Bari. Tagesfeuerwerk, später Nachtfeuerwerk. Retourfahrt mit Reisebus und Feuerwerkskollegen nach Milano. Die Retour-Flugtickets und die nicht benötigte Hotelübernachtung in Napoli verteilten wir grosszügig an die Bevölkerung in Bari.

2003

Oerlikon. Aufrichte-Fest des Sunrise-Towers in Oerlikon. Wettermässig eines der schlimmsten Feuerwerke. Schnee und Wind wie in der Antarktis. Eine Baugrube mit knöcheltiefem Morast.
Laax. Spektakel für die Hells Angel's. Beat Felder war der richtige Mann für diesen Auftrag.
Flüelen. Grosses Musikfeuerwerk zum Nationalfeiertag.
Obermatt / Bürgerstock. Das vermutlich erste Tagesfeuerwerk auf dem Vierwaldstättersee. Die Swisscom war unser Auftraggeber. Das Budget reichlich, die Dauer des Feuerwerkes mit sieben Minuten eher knapp.
Zug. 111 Jahre Kantonalbank Zug. Während die Belegschaft der Bank auf dem See feierte, "zündeten" wir die Bank an. Das machten wir so gut, dass die FFZug uns für ihr Jubiläum gleich vom Platz weg engagierten.
Kulturnacht Emmen. Beim Riffigweiher inszenierten wir ein poetisches, traumhaft schönes Schauspiel zu Musik. Um den Weiher fand ein "Märchen" aus Licht und Funkenzauber statt. Auf dem Wasser drehten die neuen Vulkanräder im Takt der Musik.

2004 bis 2005
2004

Schatzalp. Grosse Sache im Hochgebirge bei elendem Regenwetter.
Rauchkörper. Für die Deltaflieger bauten wir mehrere hundert Rauchkörper.
Gas. Erste Gas Tests in Jodok's Garten. Ein Nachbar, der an den Tests gar keine Freude hatte, rastete fast aus.
Zermatt. Grosses Feuerwerk zum 1. August. Die Feuerwehr in Bereitschaft. Der Buschbrand fand dann aber auf der anderen Seite des Abschussplatzes statt. Die Schläuche zu kurz. Dank André Bösch und Beat Gugger, der todesmutig in steilem Gelände die Flammen mit einem Staublöscher niederschlug, ist Zermatt geblieben, was es immer schon war.
Flüelen. Grosses Musikfeuerwerk zum Nationalfeiertag. Beat Felder und Bea Lüdi with Friend's.
Zug. Grosses Musikfeuerwerk zum Jubiläum der FFZug mit Gas und Pfau.
Ettiswil. Landschaftstheater mit 38 Aufführungen mit viel Pyro.
Weggis. Riesen-Hochzeitsfeuerwerk für Hanns-Peter und Pia Schlotterbeck. Nautische Herausforderung: Mit Schwimmblinkern wurde auf dem See ein Herz dargestellt.
Säriswil. Feuerwerk im Berner Oberland.
Zug. FFZ, Freiwillige Feuerwehr Zug. Jubiläum, Indoor im Casino Zug.
Weggis. Spezialanlass mit Feuerwerk für eine Gruppe aus Oesterreich. Das war so toll, dass wir für 2005 nach Sölden eingeladen wurden.
Zürich Hauptbahnhof. Am 12.12.04 um 03.00Uhr stellte die SBB auf den neun Taktfahrplan um. Beat Felder opferte sich für diesen zur Unzeit stattfindenden Feuerspuk.

2005

Emmen. 40 Jahre Hammer Automobile. In der Sylvesternacht wurde das pyrotechnisch gefeiert.
Emmen. Die ARA Buholz hat eine Biogasanlage in Betrieb genommen. Unsere neue Gasattraktion in Verbindung mit Musik drängte sich da gerade zu auf.
Luzern. Die Rotaryer hatten im KKL etwas Grosses zu Feiern. Exklusiv und ohne Präjudiz erhielten wir die Bewilligung, den unter Denkmalschutz stehenden Wagenbachbrunnen in eine riesige Geburtstagstorte zu verwandeln. 10 Gaskerzen wurden im Brunnen installiert. Die meterhohen Flammen boten vor der KKL Kulisse eine würdige Show.
Sölden. Die Einladung aus dem Vorjahr nahmen wir gerne an. Wir wurden enorm verwöhnt. Das Gletscherschauspiel "Hannibal" war einfach gigantisch. Alles wurde eingesetzt: Helikopter, Oldtimer Flieger, Akroflieger, Basejumper, Pistenfahrzeuge dutzendweise und und und. Feuerwerk gab es auch. Ein Freilufttheater vor einer Gletscherkulisse mit Stunts, Musik und Licht, dass man nur noch staunen konnte.
Das Ganze wurde abgerundet mit einem Essen, Prädikat "Hervorragend". Am nächsten Abend waren wir im 5 Sterne-Hotel zum Nachtessen eingeladen: Super in allen Belangen. Nebenbei Wellness, Skifahren, Shoppen und vieles mehr. In Erinnerung bleibt eine grosszügige Einladung der Söldner mit einem einmaligen Schauspiel.
Nochmals: Vielen Dank!
Obermatt / Bürgenstock. Tagesfeuerwerk ESA. Riesenspektakel am Tageshimmel. Sieben Minuten, kurz aber heftig mit einem gewaltigen Italiener-Abschluss.
Zermatt. Grossfeuerwerk zum 1. August mit Bundesrat im Ferienort. Ruedi erleuchtete mit Bengal die Bergwelt.
Stanserhorn. Ming Zu Dinner mit Gasflammen auf der Terrasse.
Flüelen. Einweihung des Umfahrungstunnels Flüelen.
Oensingen. Feuertheater für die Behindertenwerkstätte VEBO.
Hergiswil. Vor der Glasi lag ein gewaltiger, 3,6 Tonnen schwerer Drache auf dem Seegrund. Paul Bründler war der richtige Mann, dieses Ungetüm aus den Fluten aufsteigen zu lassen. Und das Monster, genannt Leandra speite nach seinem Auftauchen Feuer was das Zeug hergab. Einmal mehr kam unser Gas zum Einsatz.

2006 bis 2009
2006

Bea Lüdi gibt den Austritt bei den Pyromantikern bekannt. Sie bleibt uns aber vorläufig als Freelancerin erhalten.
Zug. Die Zuger Feuerwehr feuerte ein weiteres Mal mit uns.
Luzern. Der Urknall ist dem SFDRS einen Beitrag wert.
Hochdorf. Event mit Schülern und viel Regen. Was haben sie alles gebastelt. Wundervolle Gebilde aus Papier und Draht. Jodok und Beat Felder bauten das Ganze zu einem Feuertheater auf. Eine ganz besondere, kleine aber feine Veranstaltung. Ruedi demonstrierte für die vielen Schaulustigen in einem Zelt die Wirkung von verschiedenen Pülverli.
Alpnach [622] An unserem Lager wurde ein Vordach angebaut. Endlich kann der Warenumschlag trocken abgewickelt werden.
Ruedi Schlotterbeck mit einem Bericht beim SFDRS.
Luzern. Eidgenössisches Musikfest. Zuerst sollten drei Feuerwerke geschossen werden. Das ehrgeizige Projekt schrumpfte dann auf ein Musik-Feuerwerk in Verbindung mit Wasser- und Lasershow. Die verschiedenen Kunstformen haben sich gut ergänzt. Das Feuerwerk gelang zur vollsten Zufriedenheit.
Risch. Beim Firmensitz von Roche am Zugersee gab es einen runden Geburtstag von Herr Humer zu feiern. Zusammen mit der Mannschaft von Mani Hirt legten wir ein perfektes Schauspiel hin.
Obermatt/Bürgenstock. Wieder einmal auf dem Nauen mit der Mannschaft von Mani Hirt. Für die Fa. Martin, Umwelttechnik, stieg ein Feuerzauber in den Himmel. Bengal beleuchtete den dunklen, unheimlich wirkenden Steinbruch einmal ganz ungewohnt.
Flüelen. Ein Tag vor dem ersten August fand wieder das Musikfeuerwerk in Flüelen statt. DRS1, das Nationalradio, wollte ein Interview. Unser Pressesprecher Ruedi Schlotterbeck machte das für uns - souverän.
Vitznau. Feuerwerk für AURA.
Wolfenschiessen. Jubiläum bei Bettermann. Feuerwerk und Riesenparty mit Peach Weber und Maya Brunner.
Alpnach [622] Das neue Vordach wurde mit Gästen und viel Feuerwerk gefeiert.

2007

Beat Sigrist und Philipp Wicki werden als neue Mitglieder bei den Pyromantikern aufgenommen.
Risch. Am Zugersee beim Sitz von Roche stieg ein grandioses Musikfeuerwerk zur Freude einer grossen Schar Roche-Managern, die aus aller Welt angereist kamen.
Schönenberg, Hirzel. Eine Hochzeit auf dem Golfplatz Schönenberg. In einer Traumkulisse boten wir ein traumhaftes Feuertheater.
Lungern. Erste Sprengung für den Umfahrungstunnel Lungern. Die Pyromantiker halfen kräftig mit.
Interlaken. Swiss Economic Forum 2007. Im Park vor dem Casino wurde ein kleines Barockfeuerwerk verkabelt und montiert. Dazu die ganze Staffel Gas in voller Breite. In sicherer Entfernung war das Grossfeuerwerk in Zusammenarbeit mit Hamberger aufgestellt. Laser gab es auch. Die Musik-Feuerwerkshow war perfekt! Das Feuertheater mit Statisten begeisterte voll. Grossartig.
Kriens. Museumsnacht Luzern. Im Museum Bellpark boten die Pyromantiker ein beeindruckendes Feuerspektakel zu Musik. Gasflammen, farbige Fahnen und ein Barockfeuerwerk verzauberten den Park.
Erstfeld. Der maschinelle Vortrieb am Abschnitt Erstfeld-Amsteg wurde in Angriff genommen. "Gabi1", so der Name der Tunnelbohrmaschine, wurde mit einem gewaltigen Feuerwerk in Gang gesetzt.

2008

Flüelen. Unser Musikfeuerwerk in drei Bildern zum Nationalfeiertag.
Erstfeld. Die weitläufigen Förderbänder der Tunnelbaustelle zur NEAT wurden in einem imposanten Feuertheater und Musik zu nächtlich spukenden Hauptdarstellern. Ein grandioses Erlebnis.
Vierwaldstättersee. Die Schifffartsgesellschaft SGV feiert ihr 80-jähriges Jubiläum. Die Pyromantiker lassen vor dem Bürgenstock ein spezielles Feuerwerk steigen. Auf dem Wasser helfen uns die Mitglieder des Kanuklubs das Programm auf dem See fachgerecht in Szene zu setzen.

2009

Nicola Wassmer wird an der GV als neues Mitlied aufgenommen.

Tribschen, Luzern. Freilichttheater Dr. Faustus. (Link) Alles Feurige lieferten die Pyromantiker.
Rigi. Die Raiffeisenbank führte eine Teambildung durch. Die Pyromantiker bereiten mit den Bankern ein Feuerwerk vor. Nebenbei wurde alles Wissenswerte über Pülverli und Funken vermittelt.
Alpnach [622] Die CS heuert unsere Cracks für einen internen Event an. Auch hier wird unser Wissen aus erster Hand an die Banker vermittelt. Am Abend gibt es ein Feuerwerk und ein Catering.
Flüelen. Musikfeuerwerk zum 1. August in drei Bildern ab Nauen.
Luzern. Die SGV lässt den Katamaran vom Stapel. Mit einer Feuertaufe wird das neue Boot zur Luzerner Bucht begleitet.
Luzern. Die neue Langensandbrücke wird bei sehr kaltem und nassem Wetter dem Verkehr übergeben. Wir liessen die Funken sprühen und das Gas zischte mächtig in den nebligen Tag.

2010 bis 2012
2010

Madeleine Zurkirch und Beni Stadlin werden neu in den Kreis der Pyromantiker aufgenommen.

Luzern. Urknall zur Fasnachteröffnung.
Luzern. Tunnel Eröffnung der Zentralbahn bei der Allmend.
Bodio. NEAT Durchstich. Ein grosses Feuerwerk wird von den Pyromantikern zum geschichtsträchtigen Tag beigesteuert.
Luzern. Die neue Weihnachtsbeleuchtung der Seebrücke wird mit einigen poetischen Funken zum ersten Mal in Betrieb genommen.

2011

Hallwilersee. Geburtstagsfeuerwerk für DEN Herzchirurgen, der unserem Ruedi Schlotterbeck die Pumpe revidierte.
Luzern und Buchrain Fasnachtseröffnung. In Luzern mit dem Urknall und in Bueri mit einem kleinen Feuerwerk.
Flüelen Der Tag vor dem 1. August. Grossfeuerwerk mit Musik. Mani Hirt mit Pyromantiker.
Wilen, Sarnersee Hermi Bürgi feierte einen runden Geburtstag. Pyromantische Beigabe durfte nicht fehlen.
Stans Die Märli-Biini Stans (Link) hatte 35 feurige Aufführungen mit Material von den Pyromantikern.
Luzern Spatenstich für die neue LUMAG Halle (Messe Luzern).
Kriens. Im Park vor dem Museum Bellpark wurde ein Feuertheater mit Musik und Statisten aufgeführt.
Luzern Weihnachtsbeleuchtung der Seebrücke subtil "angefeuert".

2012

Luzern Die Luzerner Fasnacht wurde, wie immer, mit dem Urknall und dem Fötzeliregen eröffnet.
Giswil Grossfeuerwerk mit Musik für den Heimkehrer aus Amerika am vermutlich heissesten Sommertag des Jahres.
Buochs Silvio Nosetti feierte seinen 60. Geburtstag in der Badi Buochs standesgemäss mit einem Feuerwerk.
Barmelweid, Pflegezentrum Zum 100 Jahr-Jubiläum inszenierten wir ein Barockfeuerwerk mit Musik für die geladenen Gäste.
Offenburg (D) Grossfeuerwerk zusammen mit Mani Hirt. Dr. Martin Herrenknecht feierte Geburtstag in ganz grossem Stil. In der Baden-Arena fand die Gala statt. Um Mitternacht zündeten Martin Herrenknecht und Gerhard Schröder das Feuerwerk.
Lungern Musikfeuerwerk zur Bundesfeier bei herrlichem Wetter an wunderschöner Lage. Überraschung: Felsbeleuchtung mit Bengal.
[622] Ruedi feierte seinen 70. Geburtstag mit einem Musikfeuerwerk auf unserer Home Base ob Alpnach.
Kriens, Bellpark Maturaarbeit von Aline Joder. Tanz zu Licht und Feuerwerk am Abend der Museumsnacht.

2013 bis 2015
2013

Luzern. Fasnacht. Wie immer: Urknall und Fötzaliregen.
Emmenbrücke. Spatenstich neuer Seetalplatz. In der Abenddämmerung eine Pyro-Show zur Überraschung der im Stau stehenden Pendler.
Uri. Freilichttheater Andermatt "Tyyfelsbrigg". Wir lieferten die Pyroeffekte.  Videoreportage .
Rapperswil/Jona. Geburtagsfeier mit Musik-Barockfeuerwerk in wunderbarer Umgebung.
Leutwil. Geburtsagsfeier für Käthi 50.
Emmen. Szene Emmen. Abschlussfeuerwerk vor dem Gemeindehaus Gersag.
Schaffhausen. Galgenbucktunnel. Einmal mehr wollten die Tunnelbauer einen feierlichen Start mit Pyro-Effekten.
Wetzikon. Barockfeuerwerk für Messserli Event.
Luzern. Weihnachtsbeleuchtung. Etwas Pyrotechnisches vor dem elektrischen Dauerbrennen war wieder gefragt.

2014

An der GV 2014 wurden in die neue Mitglieder-Kategorie "Freunde der Pyromantiker" aufgenommen:
Hans Baumgartner, Sandro Blätter, Mani Hirt, Ruedi Kathriner, Dieter Rufer, Maurice Steinmann, Lukas Weber,Philipp Wicki.
Austritt von Beni Stadlin.

Luzern. Neuer Doppelgelenkbus "1er" für die VBL. Vor dem Hotel Schweizerhof gab es eine kurze, aber umso heftigere, heisse Feuertaufe. Der Bus ( und die hohen Gäste ) überstanden die "Grillerei" unbeschadet.
Obermatt. 50 Jahre Agrar AG. Mächtige Traktoren wurden im Rotzloch auf Pontons verladen und vor den Bürgenstock geschifft. Sie dienten als Statisten für das Feuerwerk, das die Gäste auf einem SGV Schiff genossen. Die Musik zum Feuerwerk wurde direkt auf das Schiff übertragen.
Reinach. Jugendfest. Das Jugendfest wurde mit einem grandiosen Musikfeuerwerk bereichert. Für Reinach etwas ganz Neues.
Uffikon. Niklausengesellschaft. "Nomen est omen"! Unser Nicola stemmte diesen Anlass ganz alleine.
Meggen. 950 Jahr Jübiläum. Meggen, sonst sehr restriktiv in Sachen Feuerwerksbewilligungen, konnte es nicht lassen. Wir lieferten ein leises Barock-Musik-Feuerwerk. Und es regnete in Strömen.
Blausee. Swiss Economic Treff. An diesem wunderbaren Ort lieferten wir ein Szenerie-Musik Feuerwerk. Traumhaft.
Breitenloo. Golfplatz Jubiläum zum Ersten. Auf schönstem Golfgreen boten wir ein Musik-Feuerwerk. Materialtransport standesgemäss: Mit Golfcar.
Buonas. Roche Forum. An diesem landschaftlich schönen Ort immer wieder ein Erlebnis. Musikfeuerwerk für geladene Gäste.
Breitenloo. Golfplatz Jubiläum zum Zweiten. Das Jubiläum fand seine zweite Auflage. Mit noch mehr Gästen. Eine Hammershow.

Die letzten vier Feuerwerke fanden innerhalb von 8 Tagen statt. Die Crew gab alles.

2015
 

An der GV 2015 wurde Yvonne Isler als Anwärterin aufgenommen.

Luzern. Ende Feuer in der KVA. Die alte Kehrrichtverbrennungsanlage stellte die Öfen ab. Das wurde zünftig in Szene gesetzt. Ohne Rücksicht auf das Gebäude konnten alle Register gezogen werden. Musik-Szenerie-Grossfeuerwek (Zusammenarbeit mit Hirt Fireworks). Ein gewaltiger Sturm am Mittag hat fast zum Abbruch der Übung geführt.
Luzern. Swisspoor Arena. Die neue Trägerschaft für Alters- und Pflegeheime in Luzern, VIVA, startete ihre Aufgabe mit einem "Indoor-Musik-Feuerwerk".
Küsnacht ZH. Eröffnung Seniorenresidenz. Szenerie-Musik-Feuerwerk das auf keinen Fall "laut" sein durfte. Wir machten das, wir können das :-).
Valencia.Fallas. Weiterbildung und Horizonterweiterung. Dank der grosszügigen Spende unseres Mitgliedes Jodok wurde uns ein pyrotechnisches Spektakel der Mega-Klasse ermöglicht. Grossfeuerwerke nach Mitternacht, ohrenbetäubende Tagesfeuerwerke, stundenlanges Pilgern in aufwändigen Kleidern und schliesslich die Blumenübergabe bei der heiligen Jungfrau der Schutzlosen. Als grosses Finale das mitternächtliche Abfackeln der riesigen Figuren auf den Plätzen. Mehr gibt es hier
Gontenschwil. Jugendfest. Auch dieses Jugendfest kam in den Genuss eines Feuerwerkes..
Herrliberg. Hochzeit mit Musikfeuerwerk.
Nürensdorf. Hochzeit mit Musikfeuerwerk.
Luzern. Freilichttheater Luzern, "Luftschiff".
Luzern. Fischereikonkordat Vierwaldstättersee, Aktion zur Buchpräsentation auf dem See.
Wilen am Sarnersee. Tradition am 1. August: Bei Helga und Hermi Bürgi ein Feuerwerk einfach so zur Freude der geladenen Gäste.
Oberaar Staudamm Grimsel. Mehrere filmreife Explosionen für einen Stunt mit Helikopter. Werbetrailer für die Schilthornbahn im Vorspann des James Bond Films "Spectre". Werbetrailer auf YouTube

ab 2016
2016

An der GV werden Yvonne Isler, Hans Baumgartner und Ueli Trippel als Aktiv-Mitglieder gewählt.
Neu in den Kreis der "Freunde der Pyromantiker" wurden gewählt: Christoph Bossart, Ariane Kaufmann und Claudio Nosetti.
Austritt Maurice Steinmann.

Luzern. VBL, 75 Jahre Trolleybus. Feuershow mit Musik. Einweihung des neuen Doppelgelenk Trolleybus.
Luzern. 20 Jahre Pyromantiker als Verein. Bildreportage in der LZ.
Kriens. 65. Geburtstag von Jodok mit vielen Gästen im Bellpark Kriens. Premiere neues „Bonsai Feuerwerk Programm“ der Pyromantiker in drei Bildern punktgenau zur Musik!
Breitenloo. Geburtstags Feuerewerk auf dem Golfplatz mit „The Pipes and Drums of Zurich“. Eindrückliche Pyro-Show mit unseren neuen Elementen.
Seetal. Rotary Seetal Stabsübergabe mit Pyroeffekten.
Sarnersee. 1. August Feier mit poetischem Musik-Feuerwerk bei Hermi und Helga.
Wasserfallen BL. Freilichtheater „Adam und Eva“. Feuerschlange und Flammen für zehn Vorführungen in steilem Berggebiet montiert.
Schilthorn. Filmeset zur Einweihung des neuen „Thrill Walk“. Link 
Risch/Buonas. Grossfeuerwerk mit Musik für Abschiedsfeier bei Roche. Feuerwerk auf dem Land, Gäste mit Musikübertragung auf dem Schiff.
Bellpark Kriens. Jubiläumsgala Museum Bellpark. Uraufführung des neuen Modul-Musikfeuerwerks in drei Bildern bei schönstem Wetter.
Wasserfallen BL. Hochzeit mit Musikfeuerwerk.
Sachseln/Flüehli Ranft. Grosses Musikfeuerwerk anlässlich Geburtsagsfest beim ehrwürdigen Hotel „Pax Montana“.

2017

Die Pyromantiker-Mitgliedschaft wird neu geregelt. Es gibt nur noch Mitglieder. Kategorie "Freunde der Pyromantiker" wird abgeschafft. Die Kompetenz der Mitglieder definiert sich über ihren Eidg. Fachausweis für die Verwendung pyrotechnischer Gegenstände. (FWB, FWA, BF)
Neue Mitglieder: Raffael Ammon und Roman Signer.

Sempach. MIT Treuhand. Future 17. Feuershow mit Musik.
Eich, Vogelsang. Hochzeit mit poetischem Musikfeuerwerk.
Reinach. Jugendfest. Nach dem Lichterumzug der Schulklassen zündeten wir ein Feuerspektakel. Schottische Dudelsackbläser und Rossini ergänzten das erweiterte Gasprogramm.
Wilen, Sarnersee. 1. August. Bei Helga, Hermi und Lorenzo mit vielen geladenen Gästen, einmal mehr einen wunderschönen Bundesfeiertag erlebt. Thema: Das Planetensystem. Der neu konstruierte "Hermi-Tower" hatte hier seine Premiere. Auch ein heftiger Orkan mit 122 Kmh brachte den 6-Meter Turm nicht ins Wanken. Der Effekt war wie erwartet, fantastisch.
Egolzwil, Mangerie. Hochzeit der beiden Pyromantiker Ariane Kauffmann und Claudio Nosetti. Grandioses Musikfeuerwerk. Barock im Garten, die Rossini-Module im nahen Feld und als Abschluss ein Grossfeuerwerk. So heiraten Pyromantiker :-)
Kreuzlingen, Fantastical. Seefest am Bodensee. Am Freitagabend zündeten wir im Hafen ab Ponton ein Musik-Feuerspektakel. Vier Bilder taktgenau zur Musik. Trotz Sintflut beim Montieren, eine perfekte Show.
Giswil, Maxon Motors. Grosses Firmenfest mit Ehrung eines Jubilars. Musikfeuerwerk auf dem Sportplatz.
Emmen, beim Rest. Rossstall Geburtstagsfeier. Ein grosses Musikfeuerwerk mit vier Bildern. Der Brandplatz, eine Kuhweide, wurde durch den Regen zur Schlammarena. Das Terrain geht in die Geschichte ein. Das Feuerwerk war grossartig